Exkursion der 2. Klassen nach Wien


BIG CHALLENGE 2019


 

 

 

„Work hard – have fun with English – and get a prize for it“

 

 

 

Diese Erfahrung machten die 42 SchülerInnen der dritten und vierten Klassen – darunter alle Mädchen und Burschen der Enriched Englisch-Gruppen, die am europaweiten Englisch-Wettbewerb „The BIG CHALLENGE“ teilnahmen.

 

 

 

Unsere Siegerinnen sind:

 

 

 

3. Klasse:

 

Ø  Alina Wiesner

 

Ø  Sarah Hirczi

 

Ø  Lara Kobald

 

 

 

4. Klasse:

 

Ø  Sophia Braun

 

Ø  Lara Zauner

 

Ø  Lisa Nikitscher

 

 

 

Jede/Jeder TeilnehmerIn erhielt ein „Certificate“ mit ihrem/seinem Ranking und dazu kleine „English presents“.

 

 

Congratulations to all the girls and boys


Schulfestimpressionen


Preisverleihung des RAIKA-Zeichenwettbewerbes


Projektwoche 4. Klassen

Berufsorientierung

 

Die F4J-Gruppe der dritten Klassen besuchte auf Einladung die Tischlerei Groß in Weinberg. Nach Besichtigung der Produktionsabläufe durften die Kinder einen Hocker als Vatertagsgeschenk herstellen.

 

Der Firmenchef nahm sich dankenswerter Weise sehr viel Zeit für die Gruppe, gab Hilfeleistung und beantwortete alle anfallenden Fragen der wissbegierigen SchülerInnen bei einer kleinen Jause.

 

 

 

Die restlichen SchülerInnen besuchten in der Zwischenzeit die Firma Vossen in Jennersdorf. Bei einem kurzen Einführungsgespräch lernten die Kinder wichtige Dinge über Standort, Produktion und Produktionsabläufe kennen. Zusätzlich stellten vier Lehrlinge in beeindruckender Weise die insgesamt acht Lehrberufe der Firma Vossen vor.

 

Danach besichtigte die Gruppe alle Bereiche der Produktion. Den Abschluss bildete ein Besuch im Outlet-Shop der Firma.

 

 

 

Das Nachmittagsprogramm führte die SchülerInnen samt ihren Begleitlehrerinnen in die Landwirtschaftliche Fachschule Hatzendorf.

 

Direktor Patz führte persönlich durch die verschiedensten Räumlichkeiten, Werkstätten und Ställe.

 

Er erklärte das umfassende Ausbildungsangebot, die Neuerungen und präsentierte die zahlreichen Erfolge der Schule bei diversen Wettbewerben.

 

Ein besonderes Highlight war der Besuch der jüngsten Ferkel am Hof, wofür eine besondere Adjustierung notwendig war.

 


Top-Platzierung beim EuropaQuiz 2019

 

Lisa Nikitscher, Schülerin der 4a-Klasse, stellte ihr umfassendes Wissen im Bereich politischer Bildung, europäischer Kultur und aktuellem Zeitgeschehen unter Beweis und erreichte damit eine Platzierung im Spitzenfeld.

 

Erstmals fand heuer das Landesfinale des EuropaQuizes als Online-Bewerb statt. Somit wurden „Politische Bildung“ und „Digitalisierung 4.0“, zwei im Bildungswesen zentrale Schwerpunkte, verbunden.


Sommersportwoche


Kontaktiertheater

Am 17. Mai empfing die NMS Rudersdorf bereits zum wiederholten Male das „Kontaktiertheater“.

Die Theatergruppe bringt vor allem Stücke, die sich mit Problemen unserer Zeit auseinandersetzen. Das Thema des Stückes thematisierte Computerspiele und Spielsucht.

Beeindruckend stellte die Gruppe dar, wie schnell man in ein Suchtverhalten abrutschen kann.       

Am Ende des Stückes wurden die Schülerinnen und Schüler der 3. Und 4. Klassen die Möglichkeit geboten, sich in den Spielverlauf einzubringen.


Bewerbungstraining für die 4. Klassen

 

Frau Marth und Frau Boandl vom BIZ Stegersbach gestalteten für die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen  der NMS Rudersdorf einen Workshop zum Thema Bewerbung. Mit den Expertinnen wurden Soft Skills erarbeitet, individuelle Lebensläufe besprochen, positive und negative Aspekte einer Stellenbewerbung herausgearbeitet, hilfreiche Tipps für eine persönliche Bewertung gegeben und wichtige Kontaktdaten übermittelt.

 


"Schule der Träume"

 

Unter der Regie von Niki Kracher brachte die Musicalgruppe der NMS Rudersdorf das Musical „Schule der Träume“ von Annette Schreiber zur Aufführung.

 

Unterstützt wurde das Ensemble von jungen Musikern der NMS Rudersdorf und der Marktmusik Rudersdorf.

 

Die jungen Schauspieler setzten sich, ebenso wie das Publikum, unterhaltsam mit der Frage nach ihrem persönlichen Lebenstraum auseinander.

 

Ist es erstrebenswert, reich, berühmt und schön zu sein? Oder sollte man sich seinen ganz persönlichen Lebenstraum erfüllen?

 


English Days

Our school hosted the annual English Days from 24 to 26 April. 

We had four marvellous teachers, two from the UK and two from the US. We learned some interesting things and facts about the UK and the US and played many entertaining English games like Werewolf, 21 and Getting-to-know-Poker. We also went to the gym, where we played English Tag, too.  

We sang songs and chants as well and, of course, we spoke a lot of English. We learned new words and improved our English considerably. We also did some tongue twisters, which were not that easy, but hilarious to listen to.  

All in all, it was a really great time and I absolutely enjoyed these three days.  

Lisa Nikitscher


Flurreinigung

 

Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken machten sich auch heuer wieder die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der NMS Rudersdorf zum Saubermachen auf den Weg. Die Natur rund um Rudersdorf soll wieder müllfrei sei!

 


Berufsschule Pinkafeld: Tag der offenen Tür


Schule-Wirtschaft-Tag

Sattler

MAZ

Lenzing

Konditorei Lendl

Katzbeck

Baumeister Winter

Friseurstudio Young Style

Gutmann Installationen

Elisabeth´s Beautystudio

BBZ

 

Einen lehrreichen und interessanten Vormittag verbrachten die Schülerinnen und Schüler der NMS Rudersdorf am mittlerweile traditionell gewordenen SCHU-WI-Tag.

 

Je nach Interessen hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, verschiedene Tätigkeiten aus diversen Berufsfeldern auszuprobieren. Spannende Einblicke gewährten die Firmen Katzbeck, Winter, Sattler, Gutmann, Lenzing, Konditorei Lendl, Friseurstudio Young Style sowie Elisabeth´s Beautystudio für die dritten und vierten Klassen.

 

Heuer wurde das Angebot erstmals durch das BBZ Rudersdorf für die zweiten Klassen sowie durch das BFI-MAZ Großpetersdorf für die ersten Klassen erweitert. Neu gestylt, mit Werkstücken in der Hand und mit diversen Leckereien ausgestattet, wurde wieder ein erfolgreicher SCHU-WI-Tag beendet.

 

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Firmen samt MitarbeiterInnen für ihre Zeit, ihr Know-how und die kostenlos zur Verfügung gestellten Materialien.

 

Besondere Wertschätzung erlangte dieser Tag vor allem durch die Anwesenheit von Landesschulratspräsidentin LRin Mag.a (FH) Daniela Winkler, Reg.Rätin Gerlinde Potetz, Präsident der IV-Burgenland Manfred Gerger, MBA, Dr.in Ingrid Puschautz-Meidl (Geschäftsführerin der IV-Burgenland), Maga. Katharina Bagdy (WKO), Bürgermeister Manuel Weber, LAbg. Ewald Schnecker, Bürgermeisterin Andrea Reichl sowie durch die Vizepräsidentin der IV-Burgenland Nina Katzbeck und KommR. Hans Peter Katzbeck.

 


KREUZWEG im STIEGENHAUS

Mit viel Freude, Engagement und vor allem Kreativität gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der NMS Rudersdorf einen Kreuzweg.

 

 

In der Fasten – und Osterzeit, die zu Pfingsten endet, begleitet uns dieser Kreuzweg jeden Tag auf dem Weg in die Klassen.

 


Click&Check: Sicherheit im Netz

Einblick in die Gefahren des Internets (Viren/Spam/Trojaner, Viren, Phishing Mails, Kettenbriefe, Cybermobbing, Sexting, Sextortion, ….)  erhielten die  Schülerinnen und Schüler der ersten und  vierten Klassen der NMS Rudersdorf auf höchst anschauliche Weise von den Polizisten Alexander Ganev und Markus Binder.

 

 

Wissen ist Voraussetzung für richtiges und sicheres Verhalten und Agieren im Internet.


IBOBB Award 2019:

3. Preis für die NMS Rudersdorf

Die IV Burgenland vergab zum dritten Mal Preise an Schulen, die den Bildungs- und Berufsorientierungsunterricht praxisnah, fächerübergreifend und über das ganze Schuljahr hin praktizieren.

 

Für unser Schule-Wirtschafts-Tag-Projekt wurde uns am 11. März 2019 der 3. Preis beim „IBOBB Award 2019“ der Industriellenvereinigung Burgenland in Eisenstadt überreicht.

 

Drei Absolventinnen unserer Schule (Hannah Schandor, Anna-Maria Perner und Magdalena Teuschler) sowie die BO-Koordinatorin und Projektleiterin Sabine Teuschler lieferten eine beeindruckende Präsentation des SCHU-WI-Tages vor großem Publikum.

 


Faschingdienstag 2019 an der NMS Rudersdorf

 

 

Traditionell begeht die NMS Rudersdorf den Höhepunkt des Faschings mit dem Koraoke- Wettbewerb. 12  Gruppen aus den verschiedenen Altersgruppen beteiligten sich daran. Es wurde ausgewählt, getanzt und gesungen um sich nur ja keine Blöße zu geben.

 

 

Eine fachkundige Jury, bestehend aus  Mag. Marie Luise Kovacs-Rothen, Koll. Romana Hafner, Manfred Knebel, Chris Schreiner und Tauss Gernot, bewertete die mit großer Leidenschaft vorgetragenen Musikstücke und kam zu folgendem Ergebnis:

 

 

Gruppe D:

 

1.       Platz: Girlband der 2a   „Eini ins Lebn“

 

2.       Platz : Katschner Katharina „Atemlos“

 

3.       Platz: „Verdammt lang her“

 

Gruppe C:

 

1.       Platz: Mulzet Hanna, Frühmann Tabea, Oswald Nora, Weber Theresa, Marie Kristin Geschl: „Say something“

 

 

 

Ein weiterer Höhepunkt  war der Auftritt der Siegergruppe aus dem Dramaprojekt der 4. Klassen. Die Schülerinnen und Schüler verfassten selbst Dramen, stellten die Kulissen her, probten ihre Stücke und bewerteten sie dann auch noch. Die jeweiligen Sieger trugen am Faschingdienstag ihre Stücke überzeugend und mit viel Leidenschaft vor. Die Beiträge ernteten verdientermaßen großen Applaus.

 

 

 Sieger 4a: „ Lehrerchaos“

 

von und mit Hanna Hirtenfelder, Hanna Jaindl, Maja Gamberger, Selina Krammer und Leitgeb Marcel

 

Sieger 4b: „ Wenn Eifersucht dein Leben prägt

 

 von und mit Nicole Jaindl, Hanna Mulzet, David Graf, Felix Hütter und Manuel Skerlak

 


DAS GELD IST ANGEKOMMEN!

Uganda-Projekt

 

Nachdem  Herr Hermann Mader Anfang Dezember die SchülerInnen der 1. und 2. Klassen über seine Projekte in Uganda kindgerecht und anschaulich informiert hatte, verkauften die SchülerInnen der 2. Klassen der NMS Rudersdorf am Elternsprechtag selbstgemachte Badesalze, Kräutersalze, Weintraubenmarmelade und Naturkrippen.

 

Und so konnte eine Summe von 331,50 Euro von Herrn Hermann Mader übergeben werden. Herr Mader versprach, bei seinem nächsten Ugandaaufenthalt im Jänner die Summe an eine Schule weiterzugeben.

 


Dass das Geld wirklich angekommen ist und wofür es verwndet wurde, davon konnten sich die SchülerInnen nun überzeugen.

 

Als kleines Dankeschön von den SchülerInnen und Lehrern der ugandischen Schule überbrachte Herr Mader der NMS Rudersdorf ein selbstgebasteltes Fotoleporello mit einem persönlichen Dank an die  NMS Rudersdorf.

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich an dem Projekt beteiligt haben und auch an jene Eltern, die durch ihren Kauf das Projekt tatkräftig unterstützt haben.

 


„Lernen mit BeeBots“

Bei uns an der Schule wird Coding und Robotik seit dem Schuljahr 2018/2019 erstmals in den dritten Klassen als Wahlpflichtfach unterrichtet.

Um diese Thematik auch den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse nicht vorzuenthalten, wurde in der letzten Schulwoche vor den Semesterferien eine Doppelstunde der 4b dazu genutzt, ihnen zu zeigen, wie BeeBots funktionieren.

 

Die Viertklässler lösten diverse Aufgabenstellung aus dem regulären Coding und Robotik-Unterricht aus dem Modul „Lernen mit BeeBots“.


Workshop: Das Tagebuch der Anne Frank


Tag der offenen Tür

 

SchülerInnen der 4. Volksschulklassen besuchten mit ihren Eltern den Tag der offenen Tür an der NMS Rudersdorf. Dabei hatten sie Gelegenheit, sich selbst ein Bild von der Schule zu machen.

Auch dieses Jahr führten die SchülerInnen der Abschlussklassen  durch die Unterrichtsräume und bewährten sich als fachkundige Begleiter.

 

Die Gäste zeigten sich total motiviert und nahmen mit Begeisterung am Unterrichtsgeschehen teil. Interessierte Eltern und Großeltern nutzten die Zeit für ein Gespräch mit den LehrerInnen der Schule. 


Einladung zum  "Tag der offenen Tür"

Am 1. Feber können Interessierte die NMS Rudersdorf während der Zeit von

8:00 – 12:00 besuchen. Dabei haben sie Gelegenheit, sich selbst ein Bild der Schule zu machen und mit Lehrerinnen und Lehrern zu sprechen. Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen führen durch die Unterrichtsräume. 

 

Impressionen vom letzten Jahr gibt es hier.


Berufsorientierung im BBZ

Mit Begeisterung absolvierten SchülerInnen der 4.Klassen den Workshop
"Metall sehen, spüren, bearbeiten-für Berufe mit großer Zukunft" im BBZ in Rudersdorf. Nach theoretischen und praktischen Einheiten durften die Kids im Beisein von Bürgermeister M. Weber ihre Zertifikate und selbstgefertigten Unikate übernehmen.


Adventkranzsegnung

 

Träume, Wünsche für mein Leben, für das Leben der Mitmenschen, für unsere Welt ….

 

…. standen in diesem Jahr im Mittelpunkt unserer Adventkranzsegnung.

 

  

Das Dunkle, das oft tief in uns hineinkriecht und sich in unserem Herzen festsetzt, zu durchbrechen und den Traum von einer ganz anderen Welt, einer Welt der Gerechtigkeit, einer Welt des Miteinanders, einer Welt des Füreinanders ein Stück weit Wirklichkeit werden zu lassen …. es in unserer Schule sicht- und spürbar zu machen, dazu sind wir aufgebrochen …. in dem Wissen, dass wir nicht allein unterwegs sind.

 

  

Das ist der Plan.

 

Gott traut es uns zu. Trauen wir es uns auch zu?

 

Einen Versuch ist es wert.

 

 


Berufsprakische Tage

Der Bereich Berufsorientierung (BO) hat an der NMS-Rudersdorf einen großen Stellenwert. 

Das ganze Schuljahr über werden den Schülerinnen und Schülern der 3. Und 4. Klassen unter der Initiative von NMSOL Sabine Teuschler Workshops, Betriebsbesichtigungen, Jugendcoaching und vieles mehr geboten.

Ein Highlight davon sind die Berufspraktischen Tage, die heuer von 27.11 – 29.11.2018 stattfanden. Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen konnten drei Tage lang in den verschiedensten Betrieben und Unternehmen Einblick in die reale Arbeitswelt gewinnen. Zum Abschluss fand am 30.11.2018 ein Reflexionstag statt, an dem die Schülerinnen und Schüler ihre Eindrücke und Erfahrungen während der BPT den Mitschülern aus der 3. Klassen präsentierten.

Alle Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit einem persönlichen Schreiben bei den Firmen und betrieben für die gute Aufnahme und Betreuung.

 


Autorenlesung

 

Auch heuer wieder ermöglichte der Schulbuchhändler der NMS Rudersdorf Bernhard Weber gemeinsam mit dem WKO eine Autorenlesung an der NMS.

 

Diesmal war der Linzer Autor Martin Seele zu Gast. Im wahrsten Sinne „atemberaubend“ spannend las er aus seinen aktuellen Büchern vor.

 


Ein Herz für andere ….

 

Ein Herz für andere ….

 

….zeigen unsere Schüler immer wieder.

 

 

 

Mit vollem Eifer und Einsatz sind sie dabei, wenn es darum geht,

 

Menschen, die es im Leben schwerer haben, zu unterstützen:

 

 

 

Sei es mit dem Verkauf und Kauf der Missio – Pralinen,

 

sei es mit dem Sammeln von Flaschenstöpseln für den Sterntalerhof

 

oder als Unterstützung für Projekte in Uganda, für die sich Herr Hermann Mader aus Eltendorf  stark macht.

Selbstgemachte Badesalze, Kräutersalze, Weintraubenmarmelade und Naturkrippen wurden am Elternsprechtag von den 2. Klassen verkauft, und so konnten  Herrn Mader 331,50 Euro übergeben werden, die er im Jänner an eine Schule in Uganda persönlich weitergibt.

 


Sandor Vandor -

ein außergewöhnlicher Zeitzeuge zu Gast in der NMS Rudersdorf

 

Unmittelbar vor dem 80. Jahrestag der Novemberpogrome erlebten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen eine Begegnung der besonderen Art: Sandor Vandor, geboren 1925 in Ungarn und heute in Kalifornien/USA wohnhaft, besuchte bereits zum zweiten Mal die NMS Rudersdorf, um von seinem Schicksal als jüdischer Zwangsarbeiter während des  2. Weltkrieges zu erzählen.

 

Die Nazis wollten durch Entmenschlichung, unzureichende Ernährung und Schwerstarbeit das Leben aller Juden auslöschen. Dank der mutigen Hilfe von Bewohnerinnen aus St. Anna/Aigen, wo Herr Vandor zum Schanzengraben am Südostwall rekrutiert worden war, konnte er die NS-Gräueltaten überleben.

 

Seit 2005 besucht Sandor Vandor jedes Jahr St. Anna. Es ist ihm ein großes Anliegen,  möglichst vielen  jungen Menschen an Hand seiner Geschichte von den Schrecken des NS-Terrors zu erzählen. Besonders wichtig ist ihm dabei die positive Botschaft: „Blickt ohne Hass auf Vergangenes zurück!“

 

Die Mädchen und Burschen der NMS Rudersdorf hörten gespannt und zutiefst berührt den Ausführungen des 93-Jährigen zu, bevor sie sich in eine sehr persönliche Diskussion mit ihm einließen.

 

GS-Lehrerin der NMS Rudersdorf Renate Fandl  bedankte sich bei Herrn Vandor für seinen Besuch und betonte, wie wichtig für junge Menschen Begegnungen mit Zeugen des dunkelsten Kapitels unserer Geschichte sind.

 

Ein großer Dank gebührt auch Elisabeth Weinhandel, die Herrn Vandor begleitet und seine Vorträge aus dem Englischen übersetzt; sowie Thomas König vom Verein REFUGIUS, der den Kontakt zu diesem faszinierenden Zeitzeugen hergestellt hat.

 


Holocaust History Project auf Burg Schlaining

Am 12. Oktober 2018 nahmen die beiden 4. Klassen der NMS Rudersdorf am Holocaust History Project des Landesjugendreferates auf der Friedensburg Schlaining teil.

 

In einem beeindruckenden Referat wurde den Jugendlichen die Dramatik des Holocaust am Beispiel der Lebensgeschichte eines KZ-Überlebenden, erzählt von seiner Tochter Daniela Moszkowicz/Dadieu-Ebenbauer, vermittelt. Eine wesentliche Botschaft des Betroffenen lautete:

 

„Wir müssen vergeben, aber niemals vergessen!“

 

Im anschließenden Dialog mit den SchülerInnen ging es um folgende Fragen:

Wäre Holocaust heute möglich?                                                                                           

Was ist der Nährboden für Gewalt und Rassismus?

Wie erkenne ich Neonazis heute?

 

Das rege Interesse und die tiefe Betroffenheit unserer SchülerInnen war Anlass, das Buch „Der grauende Morgen“ – eine Autobiografie von Imo Moszkowicz für die Schulbibliothek der NMS Rudersdorf anzuschaffen.

 


Wandertag der 1. Klassen nach Bildein

 

Im September besuchten die 1. Klassen der NMS Rudersdorf Bildein – das Dorf ohne Grenzen. Im Burgenländischen Geschichte(n)haus gewannen sie Einblicke in das Alltagsleben vergangener Jahrzehnte. Beim Wandern entlang des Grenzerfahrungsweges wurde ihnen bewusst gemacht, wie es war, am Eisernen Vorhang mit Stacheldraht, Minenfeldern und Wachtürmen zu leben.                                                   

 

Die Schülerinnen und Schüler zogen daraus die Erkenntnis, dass uns Grenzen jeglicher Art einengen und wir daher offen anderen Menschen und Kulturen gegenüber sein müssen.

 


The Little Prince

 

On Tuesday, 13 November 2018, the brilliant Vienna´s English Theatre visited our school in Rudersdorf to perform the story of The Little Prince, a timeless story originally written by Antoine de Saint-Exupéry.

  

Accompanied by hilarious jokes, captivating music and beautiful props, Vienna´s English Theatre introduced the students to Flygirl, a female flying pioneer, who meets the Little Prince in the desert after crashing her plane. As they meet each other, the Little Prince tells her about his journey across the galaxy with having only one goal in mind: to find a friend. Throughout the play the pupils got to know an eccentric rose, a crazy king, a narcissistic pop singer, a confused professor and many more unique characters.

  

The Little Prince took the students on a journey looking for friendship and made them eventually realise that 

“it is only with the heart that one can see rightly; what is essential is invisible to the eye.”  - Antoine de Saint-Exupéry

 

Jakob Damhösl

 


"100 Jahre Republik - 100 Jahre Leben"